Archiv der Kategorie: Allgemein

Theaterfahrt im 2. Schuljahr

Im Dezember 2017 fuhren die Klassen 2 a und 2 c gemeinsam zum Weih-nachtsmärchen „Der kleine Muck“.

Es wurde im Ohnsorg-Theater Hamburg aufgeführt. Zuvor wurde das Buch im Unterricht vorgelesen, damit die Kinder den Inhalt des Märchens kannten. Die tollen Kostüme und die schönen Kulissen begeisterten nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrer und Begleiter.

Zukunftspreis der Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen gewonnen!

Das Projekt „Familiy Literacy an der Grundschule Kernschensteinerstraße“ gehört zu den Gewinnern des Zukunftspreises der Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen!

Die Stiftung möchte die Preisträger nicht nur auszeichnen, sondern auch öffentlich würdigen. Daher findet die Preisverleihung im Rahmen der Bildungsmesse didacta (in diesem Jahr in Hannover) statt.

Insgesamt wird ein Preisgeld von 12.000 Euro vergeben. Die genaue Platzierung (1., 2. oder 3. Preis) wird erst auf der Preisverleihung verraten. Bis dahin bleibt die Entscheidung der Jury geheim.

Soviel vorab: Die Jury war sehr angetan von dem Projekt „Famliy Literacy“ und möchte die Projektidee und Ihre Erfahrungen auf der Preisverleihung einem breiten Lehrerpublikum zugänglich machen – als innovatives Beispiel, wie aktuellen Herausforderungen von Schule begegnet werden kann.

Die Verleihung Cornelsen Zukunftspreis findet statt am Dienstag, den 20. Februar 2018, von 12.00 bis 13.30 Uhr

Wir drücken die Daumen!

Der Lebensrettertag

Im November 2017 waren die LEBENSRETTER zu Besuch in der Kersche, um den 3. und 4. Klassen zu zeigen, wie sie im Notfall Leben retten können.

Der Lebensrettertag

Herr Julian war bei uns und hat uns eine Menge beigebracht. Zum Beispiel, wie man Leben rettet. Und er hat Puppen mitgebracht, mit denen wir eine Herzdruckmassage machen sollten. Das ist gar nicht so schwierig.
Wir haben gelernt, dass eine Mund-zu-Mund- Beatmung eigentlich keinen Sinn macht, wenn man das nicht perfekt kann. Was echt erstaunlich ist! Aber irgendwie auch beruhigend!
Das Beste war, dass wir einen Defibrillator ausprobieren durften.
Und wir haben ganz coole Geschichten gehört. Z.B. von einem Jungen, der seiner eigenen Mutter das Leben gerettet hat. Unglaublich, dieser Junge war sogar in der Zeitung. Echt beeindruckend!
Wir alle konnten das gar nicht glauben, dass ein Kind das kann und waren fasziniert.
Esma und Giulian (4b)

Ich fand die Lebensretter cool. Weil ich keine Angst mehr habe vor Ohnmacht und so. Ich habe vieles gelernt. Wie das Leben retten einfach ist. Und dass man keine Fehler machen kann. Als wir an dem Torso die Herzmassage gemacht haben, hat mir das Spaß gemacht. Und der Defibrillator war auch cool. Ja, und dass wie wiederholt haben, wie die Notfallnummer geht -> 112 <- das ist gut. Wie man den Kopf in den Nacken drückt, das war gut zu wissen.
Kousay (4c)

FLY in der IVK 3/4

Am 24.11.2017 luden die Kinder der IVK 3/4 und Frau Hernández die Eltern zu einer gemeinsamen FLY-Sitzung ein, die ein voller Erfolg wurde.

Mit viel Interesse, Spaß und Sprachenvielfalt wurde das Buch „Die riesengroße Rübe“ erarbeitet und in einem Rollenspiel nachgespielt. Zuvor malten und schrieben alle ein neu erdachtes Ende auf, teils in unterschiedlichen Sprachen.

Alle freuen sich bereits auf das nächste Treffen.

Bundesweiter Vorlesetag 17.11.2017 in der Kersche

Vorleserliste

VSK – Maurice Süring

Buch: Der Grüffelo; Raum: in den jeweiligen Klassenräumen bzw. Fluren!

Jahrgang 1 und IVK – Victoria Fleer

(deutsche Schauspielerin, Sängerin und Musicaldarstellerin),

Buch: Vom Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat; Raum: in den jeweiligen Klassen, außer in den Klassen 1b und 1d!

Victoria Fleer wurde 1979 in Lübbecke in Nordrhein-Westfalen geboren. Von 1999 bis 2002 machte sie eine Ausbildung an der Schauspielschule Stage School in Hamburg. Anschließend spielte sie in der Uraufführung „Sing! Sing! Sing! Die Andrews Sisters“ die Maxene Andrews. Sie spielte die Rolle der Maxene Andrews von 2003 bis 2006 in Hamburg, Berlin und Oldenburg. Es folgten Engagements unter anderem am St. Pauli Theater, Schauspielhaus Hamburg, Ruhrfestspiele Recklinghausen und dem Berliner Ensemble.

Im Fernsehen war sie bereits in verschiedenen Fernsehserien wie „Die Rosenheim-Cops“, „Der Kriminalist“ und „Die Pfefferkörner“ sowie in Fernsehreihen wie „Nord bei Nordwest“ und „Tatort“ zu sehen. Victoria Fleer ist Backgroundsängerin in der Hamburger Band Soularia.  Ebenso ist sie Leadsängerin des Anfang 2012] gegründeten Hamburger Swing-Trios Die Zimtschnecken.

Jahrgang 2 – Dr. med. Sinef Yarar-Schlickewei

Buch: Im Wald sind keine Räuber (2a), Buch: Pippi Langstrumpf (2b), Buch: Ein Schaf fürs Leben (2c) Raum: in den jeweiligen Klassenräumen!

Dr. med.  Sinef Yarar-Schlickewei; Oberärztin und Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Jahrgang 3 – Johannes Bouchain

Buch: Herr Klingsor konnte ein bisschen zaubern, Raum: Multiraum (der komplette Jahrgang 3)

Dipl.-Ing. Johannes Bouchain ist Stadtplaner und ist als freier Mitarbeiter im Bereich Online-Partizipation und Moderation für die Konsalt GmbH tätig

Jahrgang 4 – Holger Dexne

(deutscher Schauspieler), Buch: Josef Schaf will auch einen Menschen, Raum: in den jeweiligen Multi-Raum!

Dexne studierte von 1995 bis 1999 Schauspiel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Die folgenden Jahre war er Ensemblemitglied am Mainfranken Theater Würzburg und am Landestheater Coburg. 2003 spielte er den Fußballspieler Horst Eckel im Film Das Wunder von Bern. Seit 2004 lebt er in Hamburg. Seit 2010 spielt er in diversen Städten das Solostück Caveman. 2011 verkörperte er in der Weltpremiere des Musicals Hinterm Horizont den Stasi Patschinsky, ebenso in der Hamburgpremiere des Musicals 2016

 

FLY in der Kersche für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ der Stiftung Bildung nominiert.

aus dem Newsletter der BSB vom 10.11.2017

Grundschule Kerschensteinerstraße:
Hier arbeiten Kinder und Eltern gemeinsam an Sprachdefiziten

2005 startete an der Grundschule Kerschensteinerstraße das Integrationsprojekt Family Literacy (FLY). Seitdem wird an der Harburger Schule nicht nur die Lese- und Schreibkompetenz der Schülerinnen und Schüler gefördert, sondern auch die der Eltern. Das Projekt will die Fähigkeiten der Eltern stärken, den Schriftspracherwerb ihrer Kinder zuhause besser begleiten zu können. „Dazu laden wir die Eltern regelmäßig zu speziellen Unterrichtssequenzen und Ausflügen ein, bei denen sie sich Anregungen für den häuslichen Gebrauch holen können“, erklärt Schulleiterin Banu Graf. Denn: Wenn die Eltern gebildet sind, sind es auch die Kinder. Die Schule wurde jetzt mit ihrem FLY-Projekt als einzige Hamburger Schule für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ der Stiftung Bildung nominiert.

Für Kinder aus Migrantenfamilien sind mangelnde Sprachkenntnisse oft die häufigste Ursache für schlechte Bildungserlebnisse. Beim Projekt FLY geht es darum, mögliche Sprachdefizite frühzeitig aufzufangen und die Lese- und Schreibkompetenz von Kindern und Eltern bereits ab der Vorschule zu fördern. Zum Begriff „Literacy“ gehören neben Lesen und Schreiben auch Fähigkeiten wie Textverständnis und Sinnverstehen sowie sprachliche Abstraktionsfähigkeit oder Vertrautheit mit Büchern. Wesentlich beim Konzept von Family Literacy ist der integrative Ansatz: Eltern sollen zur aktiven Elternmitarbeit motiviert werden. Unterstützt wird das Projekt durch die rund 150 Mitglieder des Schulvereins Kerschensteinerstraße.

Das UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen und das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung haben 2005 das erste deutsche Pilotprojekt zu Family Literacy in Hamburg gestartet. Das Projekt war Teil eines fünfjährigen Modellversuchs zur „Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung. Nach Projektende wurde FLY Teil des Hamburger Sprachförderkonzepts.

mehr Infos

siehe auch

 

Eine Grundschule unterrichtet auch die Eltern

Sportkooperationen

Wir haben neue Schulkooperationspartner

Download Kooperationsvereinbarung DFB Doppelpass 2020

Kicking Girls – Mädchenfussball für die Mädchen des Jg. 3/4 und IVK (jeden Freitag)

ESV Einigkeit von 1908 e.V.
Mitglied des Hamburger Sportbundes e.V. und der Fächerverbände
Dratelnstr. 21a
21109 Hamburg

Basketball für die Jungen Jg. 3/4 und IVK (jeden Mi).

Hamburg Towers Basketball Betreibergesellschaft mbH
Kurt-Emmerich-Platz 2
21109 Hamburg

Integrative Capoeira für Kinder und Jugendliche

Gustavo Rojas www.psh-capoeira.de