Konzept der GBS

Unsere Grundsätze

Vorstellung der GBS                                                                                                           Im August 2013 starteten wir (Elbkinder / Kita Bissingstrasse) gemeinsam mit der Grundschule Kerschensteinerstraße das Projekt Ganztagsschule, im Rahmen einer GBS.

Mit diesen Visionen der Elbkinder begegnen wir täglich allen Akteuren der Schule:

  1. Kinder stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir fördern sie vielfältig und geben ihnen Geborgenheit.
  2. Unser Betreuungs- und Bildungsangebot ist fachlich herausragend.
  3. Wir sind für Eltern ein verlässlicher Erziehungs- und Bildungspartner.
  4. Wir gestalten die Zukunft gemeinsam mit gesellschaftlichen Partnern.
  5. Wir schätzen, fordern und fördern unsere Mitarbeitenden.
  6. Unser Unternehmen stellt sich den Herausforderungen des Marktes.

Pädagogisches Konzept der GBS                                                                               Der Ausgangspunkt unseres pädagogischen Konzepts besteht darin, dass wir die Wissbegierde und den Forscherdrang des Kindes in den Mittelpunkt stellen. Wir sehen das Kind als Forscher und Entdecker und gehen mit ihm tagtäglich auf eine Wissensreise. Dafür benötigt das Kind einen Reisekoffer mit positiven Beziehungserfahrungen, sozialen Kompetenzen, geeigneten Lernstrategien, Selbstbestimmung, Neugier, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit und Bewegungsanreize. Gemeinsam mit den Kindern, Lehrern und den Eltern packen wir diesen Koffer, der individuell auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Kindes bestückt wird und gehen auf die Wissensreise. Während der Reise wird der Koffer immer voller und schwerer und das Kind nimmt viele Erfahrungen für das Leben mit. Selbstverständlich holen wir das Kind dort ab wo es gerade steht und beginnen dort mit der großen Wissensfahrt.

Damit die Reise auf die Interessen der Mädchen und Jungen angepasst ist, achten wir auf eine gute und abwechslungsreiche Lernatmosphäre sowie auf Methodenvielfalt. Dieses geschieht zum Teil in der Lernzeit und in den unterschiedlichsten Projekten. Dabei ist es uns wichtig, dass die Lernprozesse an außerschulischen Lernorten stattfinden, um vielfältige Sinneserfahrungen zu ermöglichen.