Archiv der Kategorie: Allgemein

Die Klasse 3 c im „Antolin-Fieber“

Die Klasse 3 c ist seit einigen Monaten so richtig im Antolin-Fieber. Antolin ist ein Internet-Leselernprogramm, für das die Kersche eine Lizenz erworben hat, damit es alle Kinder der Schule benutzen können.

Wie funktioniert Antolin? Die Mädchen und Jungen leihen sich im Lesestübchen unserer Schule oder in der Bücherhalle Harburg Bücher aus und dann wird gelesen! Am besten liest man ein Buch zweimal oder auch dreimal, um den Inhalt richtig gut zu verstehen. Danach gehen die Kinder an den Computer, geben ein persönliches Kennwort ein und beantworten Fragen zum gelesenen Buch. Für jede richtige Antwort gibt es Punkte, die gesammelt werden.

Auf den Fotos seht ihr die Kinder der Klasse 3 c mit ihren Antolin-Urkunden. Bei 100 gesammelten Punkten gibt es die erste Urkunde. Dann bei 200, 300 und 500 Punkten die nächste. Und es gibt tatsächlich ganz viele Kinder, die inzwischen schon über 1000 Punkte erreicht haben. Ein Kind, das 1000 Punkte gesammelt hat, erhält von der Klassenlehrerin Frau König zusätzlich zur Urkunde ein Buch als Geschenk. Inzwischen hat Yasmin bereits über 4000 und Sripada hat über 5000 Punkte erreicht! Das ist wirklich unglaublich! Beide Kinder bekamen für ihre tolle Leseleistung sogar schon einen Antolin-Orden von unserer Schulleiterin Frau Graf überreicht. Auch das seht ihr auf den Fotos.

Wir freuen uns alle, dass die 3 c so gerne und fleißig liest. Da Frau König schon sehr viele Bücher als Belohnung verschenken konnte, übernimmt inzwischen der Schulverein die Kosten für die Buchgeschenke.

Showtime am 20.02.2019

Unsere Schule hat eine beeindruckende Vorstellung für Eltern und Geschwister gegeben. Am 20. Februar hieß es in der großen Sporthalle der Goethe-Schule-Harburg: It’s Showtime! Die Kinder turnten, hüpften und tanzten mit großer Freude vor großen Publikum.

Elterncafé der Kersche präsentiert sich auf Fachtag „Eltern macht (mit)“

Als Vorzeigeprojekt präsentierte die Leitung des Elterncafés ihr Konzept auf dem Fachtag „ELTERN MACHT (MIT)“ am 22.2.2019 im Bürgerhaus Wilhelmsburg.

Auf dem gemeinsamen Fachtag  des ESF-Projektes „Früstart mit Erfolg“, der Bundesprojekte „Starke Eltern Altona“ und „Eltern – initiativ für Bildung“ sowie der Behörde für Arbeit, Soziales und Integration (BASFI) diskutierten die Teilnehmer über Möglichkeiten und Chancen der Elternbeteiligung in Hamburger Bildungseinrichtungen.

Die Georg-Kerschensteiner-Grundschule war eingeladen ihr Vorzeigeprojekt „Elterncafé“ auf dem Fachtag  einem interessierten Fachpublikum vorzustellen. Das Leitungsteam präsentierte in diesem Zusammenhang nicht nur das Konzept des Elterncafés, sondern sprach auch über FLY, das ausgezeichnete Projekt der Schule (FLY – Family Litaracy) und über Elternmentoren. Das Elterncafé der Georg-Kerschensteiner-Grundschule arbeitet in Kooperation mit der Goethe-Schule-Harburg (GSH) und der Grundschule Maretstraße) zusammen.

(v.l.) Frau Etdöger (GSH), Frau Hortleb (Leitung, Kersche), Frau Marthinsen (GS Maeretschule), Frau Aslan (Mutter, Kersche), Frau Özgep (Leitung, Kersche), Frau Efil (Mutter, Kersche, Elternlotsin), nicht auf dem Bild: Frau Czeskleba-Huuck (GSH, Elternrat) und Frau Dursun (GS Maretschule)

 

Die Teilnehmer des Teams Elterncafé wurden vor einer Woche als „Elternmentoren“ zertifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Bilder vom Fachtag

Bericht der Schulinspektion 2018: Bestnoten für die Kersche

Die Schulinspektion bescheinigt der Georg-Kerschensteiner-Grundschule  überdurchschnittliche Ergebnisse.

Erläuterungen
Das Qualitätsprofil stellt die Gesamtbewertung der Schule dar.

Die Bewertung erfolgt nach vier Beurteilungskategorien:
4 – stark
Die Schule erfüllt alle oder nahezu alle Teilkriterien dieses Qualitätsbereichs optimal oder gut.
3 – eher stark als schwach
Die Schule weist in diesem Qualitätsbereich mehr Stärken als Schwächen auf.
2 – eher schwach als stark
Die Schule weist in diesem Qualitätsbereich mehr Schwächen als Stärken auf.
1 – schwach
Die Schule erfüllt keines oder nahezu keines der Teilkriterien des Qualitätsbereichs.

Aus dem Bericht der Schulinspektion:

„Die Schule Kerschensteinerstraße gehört hinsichtlich der Qualität ihrer pädagogischen Angebote zu den leistungsstarken Hamburger Grundschulen. Der Erfolg dieser Schule in ihrem spezifischen sozialräumlichen Umfeld beruht vor allem darauf, dass alle Angebote dieser Schule in besonderem Maß auf die Bedürfnisse und Entwicklungsnotwendigkeiten ihrer Schülerschaft ausgerichtet sind. Dies trifft auch auf den Unterricht zu.
Die Schulleitung hat hinsichtlich ihres Steuerungshandelns in der Wahrnehmung der Schulinspektion inhaltlich sowohl mit der Fokussierung auf den Ganztag und die Stärkung der Zusammenarbeit und der Elternarbeit als auch hinsichtlich ihres Führungsstils, der als motivierend, glaubwürdig, zielgerichtet und unterstützend wahrgenommen wird, die richtigen Akzente gesetzt…
Dass die Schule versucht, die Schülerinnen und Schüler mit möglichst hohen fachlichen Leistungen auf die weiterführende Schule vorzubereiten, lässt sich im Unterricht gut erkennen. Der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die die Schule mit einer Gymnasialempfehlung verlassen, ist deutlich höher als an vielen Schulen in einer vergleichbaren sozialräumlichen Lage…
Der Unterricht an der Schule Kerschensteinerstraße zeichnet sich durch ein äußerst gutes Klassenklima und eine gute Klassenführung aus, was insgesamt eine ausgesprochen gute Unterrichtsatmosphäre zur Folge hat…
Sowohl die Akzeptanz der Schule durch die Eltern und die Schülerschaft als auch die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Schule sind überdurchschnittlich und ausgesprochen hoch.“

Aus dem Bericht der Schulinspektion 2018 – Zusammenfassung der Georg-Kerschensteiner-Grundschule

Die Schulinspektion Hamburg hat den Auftrag, alle staatlichen Hamburger Schulen mit einem standardisierten Verfahren regelmäßig zu evaluieren. Dabei werden die Schulen durch das externe Feedback der Schulinspektion in ihrer Entwicklung unterstützt, was im Sinne einer Kontrollfunktion zur Gewährleistung von schulischer Qualität beiträgt. Siehe dazu https://www.hamburg.de/bsb/schulinspektion/

 

Christian Berg an unserer Schule

Am Freitag, den 08.02.2019 hatten wir den Kinderbuchautoren Christian Berg bei uns an der Schule zu Gast. Herr Berg stellte den Kindern, aus der 3.Klasse, sein neuestes Buch „Rumpelröschen“ vor. In dieser Geschichte ging es um einen kleinen Feenjungen, der die Märchenwelt in Staunen versetzt . Die Kinder wurden auch zum mitmachen animiert, was viel Spaß machte.

Elternbrief Januar 2019

Hamburg, 25.01.2019

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
nun haben wir den ersten Monat des neuen Jahres fast geschafft und der Februar steht vor der Tür. Die „Kersche“- Routine hat sich eingespielt und wir freuen uns sehr, Sie und Ihre Kinder ab dem 01.02.2019 in der „Georg-Kerschensteiner-Grundschule“ willkommen zu heißen. Wir bleiben mit unserem neuen Schulnamen in der Baererstraße 81 und werden nun nicht mehr umziehen. Diesen Standtort werden wir weiter ausbauen und den Schulhof sowie die Gebäude nach und nach grundschulgerecht umgestalten.
Liebe Eltern, an dieser Stelle möchte ich mich bei ALLEN bedanken, die an unsere Kersche geglaubt sowie die Schule auf vielfältige Art und Weise unterstützt haben.

VIELEN HERZLICHEN DANK!

Ich möchte Ihnen einige wichtige Informationen und Termine mitteilen:
Elternbrief Januar 2019 weiterlesen

FLY Elterncafé jeden Freitag ab 8 Uhr

Herzlich willkommen!

Immer freitags können Eltern ab 8 Uhr ganz unverbindlich das Elterncafé in unserer Schule besuchen und mit unseren Mitarbeitern ins Gespräch kommen.

„Wir freuen uns, dass wir nun eine regelmäßige Anlaufstelle in der Schule schaffen konnten, an der in freundlicher Atmosphäre die Eltern zwanglos zu Themen der Schule ins Gespräch kommen können“, berichtet Schulleiterin Banu Graf. „Die Einbindung der Eltern ist bewusst niedrigschwellig gewählt. Wir versprechen uns mit dieser neuen Brücke zwischen Familie und Schule eine weitere positive und nachhaltige Veränderung unserer Schulkultur.“

Die Leitung des Elterncafés: Frau Hartleb und Frau Özlem Özçep.