Archiv der Kategorie: Allgemein

1. Preis beim Schreibwettbewerb der Harburger Schulen 2018

In der Altersgruppe der 1. und 2. Klassen hat Aditri Kotla aus der Klasse 1c den 1. Preis beim Schreibwettbewerb der Harburger Schulen gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch, Aditri !

Mit ihrer Geschichte „Das kleine Mädchen“ begeisterte sie nicht nur die Jury, sondern auch die Gäste der Preisverleihung am 22. April 2018 im Kulturverein „Alles wird schön“ in Heimfeld.

Dort las Aditri ihre Geschichte sogar selbst vor und durfte sich über eine Urkunde und ein Buchgeschenk freuen.


1. Preis beim Schreibwettbewerb der Harburger Schulen 2018 weiterlesen

Eine Lese-Ecke für die IVK 3/4

Am Freitag, den 20.04.2018 war es soweit. Die Klasse IVK 3/4 hat eine „Lese-Ecke“ geschenkt bekommen, die durch die Förderung der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft ermöglicht wurde. Zwei Mitarbeiterinnen des Vereins Seiteneinsteiger e.V. haben gemeinsam mit den Kindern eine liebevolle Übergabe gestaltet.

Die „Lese-Ecke“ – das sind zwei gemütliche Sitzsäcke, eine Bücherkiste und eine vielfältige Auswahl schön gestalteter Kinder- und Jugendbücher. Nicht nur die Bücher, sondern auch die attraktiven Möbel schaffen eine gemütliche Lese-Atmosphäre im Klassenzimmer und regen die Kinder in der Internationalen Vorbereitungsklasse zum Lesen mit Freude und Genuss an.

Die Klasse und Ihre Lehrkräfte Stefanie Hernández und Julian Mühlberg freuen sich über den zukünftigen Einsatz im Unterricht.

 

Für nähere inhaltliche Infos:
http://www.seiteneinsteiger-hamburg.de/lese-ecke.php

Autorenlesung mit Jutta Nymphius

Große Spannung bei den Erstklässlern unserer Schule, denn am Mittwoch, den 18. April, war ein Kinderbuchautorin zu Besuch.

Die Lesung war wieder sehr schön gestaltet. Die Autorin Frau Jutta
Nymphius las aus ihrem aktuellem Buch „Der Doktor mit dem weißen Fell“ vor. Es gab ein kleines Katzenquiz dazu und auch ein kleiner „Kuschelkater“ war dabei.

Nichts für Kinder: Geschichten aus der Grundschule

Unser ehemalige Lehrer Herr Müller-Wieland hat über seine Erlebnisse an unserer Schule ein kleines Buch geschrieben.

Wie bekommt man „echte Männer“ in den Griff und was ist eigentlich „Kunde“? Was will das Mädchen im Sitzkreis unbedingt sagen, was nicht warten kann, und warum rufen die Kinder auf dem Ausflug plötzlich kollektiv „Schwans“? Warum haben Kinder Angst vor Mandarinen und wie viele Zähne haben wir eigentlich?
Johannes „Herr Müwie“ Müller-Wieland erzählt 25 kurze Anekdoten aus der Grundschule, die so absurd sind, dass man sie sich nicht ausdenken kann.

Unbedingt lesenwert!

Mehr Infos auf der Seite http://www.muew.club/

Oper begeistert: „Die Zauberflöte“ in der Schule

Am 23. März 2018 hat die „JO! Junge Oper“ aus Detmold „Die Zauberflöte“ von Mozart in zwei Aufführungen in der Pausenhalle unserer Schule präsentiert.

Eine Sängerin und zwei Sänger haben in den unterschiedlichsten Rollen sowohl die jungen als auch die erwachsenen Zuhörer begeistert. In einer sprachlich modernisierten und für junge Zuhörer entsprechend gekürzten Version überzeugten die Darsteller neben Gesang durch tolle Mimik und Gestik. Immer wieder wurde der Kontakt zu den Kindern gesucht und auch gefunden. Es durfte gelacht werden, ohne dass der Charakter der Oper verfremdet wurde.

Sechs Schülerinnen und Schüler haben sogar kleine Rollen zum Mitspielen bekommen und wurden durch kräftigen Applaus belohnt.

Die Rückmeldungen in den Klassen nach den Aufführungen fielen insgesamt sehr positiv aus. Für die meisten unserer Kinder war es der erste Kontakt mit einer „klassischen“ Oper und wir Lehrkräfte freuen uns, dass sie diesen Begriff nun mit einem so positiven Erlebnis verbinden werden.

Danke, JO! Junge Oper – und bis zum nächsten Mal !

 

Elternbrief: „Wir bleiben!“

Hamburg, 03.04.2018

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, dass Sie und Ihre Kinder ein paar schöne Ostertage hatten. Das Kollegium der Schule Kerschensteinerstraße hatte es auf jeden Fall! Wir können es noch gar nicht richtig fassen, aber alle unsere Anstrengungen der letzten Jahre haben sich gelohnt. Es ist vollbracht und amtlich: Die Schule Kerschensteinerstraße muss nicht noch einmal umziehen, sondern darf am Schulstandort in der Baererstraße bleiben. Das verkündete Schulsenator Ties Rabe am Dienstag, 27.03.2018 auf der Landespressekonferenz im Hamburger Rathaus. Dieses bedeutet für uns als „Kersche“, dass Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen erfolgen müssen. Ich werde Sie über die weiteren Vorhaben auf dem Laufenden halten.

Ich möchte Ihnen für Ihr Vertrauen in unsere Schule und Ihre Mitarbeit herzlich danken.

Es bleibt weiterhin aufregend! Ich wünsche uns nun ALLEN eine schöne, erfolgreiche gemeinsame Zeit an der Baererstraße.

Ihre

Banu Graf

(Schulleitung)

siehe Die Kersche bleibt