Die Klasse 3 c im Hamburger Rathaus

Im Mai nahm die Klasse 3 c an einer sehr interessanten, spannenden Rathausführung teil. Auch diejenigen Räume, die normalerweise für die Durchgangsbesucher des Rathauses verschlossen bleiben, durften wir uns anschauen.

Beyzanur, eine Schülerin der 3 c, schreibt anschließend über ihre Eindrücke:

„Im Mai fuhren wir zum Hamburger Rathaus, das wunderschön ist. Der Turm ist 112 m hoch. Man sieht dort eine Uhr, den Vogel Phönix und das rot-weiße Hamburger Wappen. Innen besichtigten wir den Festsaal, den Phönixsaal, den Plenarsaal und noch andere der 647 Räume. Der Phönix sah sehr schön aus. Die Rathausführerin hat uns in die Räume geführt. Wir waren auch an der Alster, wo Schwäne waren. Wir haben eine kleine CD bekommen und ein kleines Buch von den Alster-Detektiven. Früher sind Frauen auf dem Jungfernstieg herumgegangen. Wir waren auch am Jungfernstieg. Alles war toll. Als wir auf den Zug gewartet haben, sah man an den Wänden „Jungfernstieg“ stehen. Das Rathaus hat ein grünes Dach. Viele haben sich gefragt: „Wie passen 647 Räume in das Rathaus?“ Viele Tauben standen oder flogen in der Nähe des Rathauses. Als wir leider wieder aus dem Rathaus gehen mussten, haben wir uns noch den Brunnen angeschaut. Der sah richtig schön aus. An der kleinen Alster, wo die Schwäne waren, wollten die Schwäne unser Butterbrot haben. Und auch die Tauben. Vor der Rathaustür stand ein Rathauswächter. Er sah ein bisschen wie ein Polizist aus. Der Jungfernstieg ist sehr berühmt. Da waren soooo viele Leute und machten Fotos oder ließen den Mund vor Staunen offen. Auf jeden Fall ließ ich meinen Mund offen. Das war der tollste Ausflug.“

Originaltext Beyzanur