Nach den Sternen greifen

In den Harburger Arcaden gab es im Mai die Möglichkeit, an einer kostenlosen Führung durch eine Ausstellung zum Thema Planeten und Weltraum teilzunehmen. `Wie passend, dies war ja gerade Teil unseres Sachunterrichtthemas´, dachte sich da die 2b. Gesagt, getan!

Uns bot sich aber weitaus mehr, als der Begriff „Führung“ vermuten ließ! An mehreren Stationen wurden die Kinder zu interaktivem und praktischem Lernen animiert, nutzen nicht nur ihr Wissen aus dem Sachunterricht, sondern begriffen noch einmal deutlich ganzheitlicher. So durften sie z.B. Planeten puzzelnd vergleichen, Kometen auf die Erde zielwerfen, die Umlaufbahnen selber magnetisch bestücken und lernten ganz nebenbei interessante Besonderheiten kennen.

Noch schöner als das „Be- Greifen“ von Wissenswertem war allerdings die Atmosphäre- und diesmal nicht diejenige, die sich um unsere Erde erstreckt, sondern die, die sich zwischen uns als Gruppe aufbaute. Es machte einfach Spaß! So viel Spaß, dass sich die Kinder nicht von den einkaufenden Mitmenschen um uns herum ablenken ließen, aufeinander Rücksicht nahmen, wenn mal gewartet werden musste und unser Prinzip „Gönnen- Können“ umzusetzen wussten.

Herzlichen Dank auch an dieser Stelle noch einmal an unsere Anleiterin des Planetariums für ihre sensible und zugewandte Art!

Das Ende des Ausflugs krönte ein leckeres Eis und auch der einsetzende Regen konnte uns nicht daran hindern, uns noch auf einem Spielplatz auszutoben. So einfach lässt sich im Alltag nach den Sternen greifen!