Schlagwort-Archive: Ernährung

Fit4future-Aktionstag

Prävention begeistert Kinder und Erwachsene 

Dosenwurf-Staffel, Becherstapeln und Zucker-Quiz: Beim fit4future-Aktionstag stellten die Schüler unserer Schule ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten unter Beweis. Klassenzimmer, Turnhalle und Pausenhof verwandelten sich dafür in einen Parcours mit mehreren Stationen. Die Kinder zeigten ihr motorisches Geschick, konnten ihr Wissen zu gesunder Ernährung testen und ihren Geist trainieren. Auch die Eltern waren zum Aktionstag eingeladen. Die Schule Kerschensteinerstraße gehört zu den derzeit  2.000 Teilnehmern von fit4future, der gemeinsamen Präventionsinitiative der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung.

Der fit4future-Aktionstag – ein Parcours für Körper und Geist

Bewegung, Ernährung und Brainfitness: Diese drei Themen sind für die Schülerinnen und Schüler der Schule Kerschensteinerstraße seit mittlerweile drei Jahren fester Bestandteil des Stundenplans. Im Rahmen des Aktionstages konnten die insgesamt 320 Kinder einen fit4future-Parcours mit sechs Wettkampfstationen durchlaufen. Die Bewegungsstationen erforderten motorisches Geschick, ein Quiz testete das Wissen über Ernährung und bei den Stationen zum Thema Brainfitness konnten die Kinder Körper und Geist trainieren. Die Klassen wurden in jeweils vier Gruppen aufgeteilt und wetteiferten untereinander um die Verteilung der Punkte. Die Klassengruppe mit der höchsten Gesamtpunktzahl wurde Klassensieger.

fit4future, die gemeinsame Initiative für gesunde Schulen der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung, setzt mit ihrem Präventionsprogramm bewusst bei den Sechs- bis Zwölfjährigen an. Das bereits seit 2005 bestehende Programm der Cleven-Stiftung wurde 2016 gemeinsam mit der DAK-Gesundheit und der Technischen Universität München erweitert und wird kontinuierlich evaluiert. Ziel ist es, die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Grundschülern spielerisch und nachhaltig positiv zu beeinflussen. Die teilnehmenden Schulen werden über den gesamten Zeitraum professionell bei der Umsetzung der einzelnen Module Bewegung, Ernährung, Brainfitness sowie Verhältnisprävention begleitet und unterstützt. Dazu gehören Workshops für Lehrkräfte, ein Aktionstag für Schüler und Eltern sowie eine Vielzahl von Materialien, die Lust auf eine gesunde Lebensweise machen. An der groß angelegten Initiative können von 2016 bis 2021 insgesamt 2.000 Grund- und Förderschulen bundesweit kostenlos teilnehmen.

 

Projektwoche Jahrgang 2

Unsere diesjährige Projektwoche stand im Zeichen der Ernährung & Bewegung und des Umzugs in die neue Schule in der Baererstraße.

Am Montag haben wir ausgewähltes Obst genauer betrachtet und wichtige Informationen im Steckbrief festgehalten. Das war richtig interessant.

Am Dienstag waren wir auf dem Wochenmarkt. In Kleingruppen haben wir Obst und/oder Gemüse eingekauft. Zurück im Klassenraum, haben wir leckere Salate kreiert. Mmmhhh…war das lecker!

Am Mittwoch haben wir eine Schnitzeljagd-Rallye gemacht. Die Fragen waren ganz schön kniffelig: Welches Obst ist zum Beispiel eine küssende Circe und welches Obst hat eine pelzige Schale? Aber wir haben alle Aufgaben gelöst und am Ende den Schatz gefunden.

Am Donnerstag haben wir lustige Brotgesichter mit Vollkornbrot, Frischkäse und frischer Rohkost gestaltet. Unser Fazit: Sooo gesund und doch sooo lecker. Bei einem späteren Fitnessprogramm sind wir so richtig ins Schwitzen gekommen.

Den kürzesten Weg zur neuen Schule kennen wir jetzt auch. Ein Stadtplan hat uns dabei geholfen. Gemeinsam haben wir uns auf diesen Weg gemacht und die neue Schule erkundet.

Die Projektwoche war toll. J

Jahrgang 2

Projektwoche der 4a und der IVK 3/4

In der Zeit vom 15.-19.05. erlebten die 4a und die IVK 3/4 eine spannende Zeit… Es war Projektwochentime!
Gemeinsam erkundeten wir in einer Ausstellung im Phoenixcenter unseren Körper und wie wir ihn gesund erhalten, indem wir z.B. in ein riesiges, pulsierendes Herz hinein gehen konnten.
Einen Tag später ging es wieder um das Herz unter dem Motto der der gleichnamigen Stiftung „Ich kann Leben retten“. Nun wissen wir alle theoretisch wie praktisch, was man bei einem Herzstillstand zu tun hat.
An den beiden folgenden Tagen wurde lecker gegessen. Zunächst kauften wir auf dem Markt Obst und bereiteten gesunde Salate zu, bevor wir im Kiekebergmuseum Brot backen und essen konnten.
Als krönenden Abschluss besuchten wir die neue Schule in der Baererstraße, wo uns ebenfalls gesunde Snacks erwarteten.
Es war einfach eine schöne Woche für uns alle!

LearningKids bei Bäcker Becker in Harburg

Ein Bericht von Marion Hellerich, Stiftung Kinderjahre:

Der Schulstart am Montag beginnt schon um 7.50 an der Schule in der Kerschensteinerstraße in Harburg. Alle Schülerinnen und Schüler treffen sich zum gemeinsamen Singen in der Pausenhalle. In den einzelnen Klassen geht es dann weiter: die 4b von Frau Großmann singt stehend ein Begrüßungslied mit Strofen auf verschiedenen Sprachen, bevor alle sich gegenseitig in wenigen Sätzen in der “Wochenendrunde” von ihren Erlebnissen des Wochenendes erzählen.

Nur wenige Busminuten dauert die Fahrt nach Marmsdorf zum Bäcker Becker, wo die Schülerinnen und Schüler über das Bäckerhandwerk informiert werden. Herr Oelkers beginnt den Besuch mit der Frage, was man eigentlich zum Backen so braucht.

Weil Mehl – natürlich von den Kindern zuerst genannt! – hauptsächlich benötigt wird, hat der Bäcker dort große Silos, aus der kg-genau in die Backstube bestellt werden kann. Die entsprechend großen Knetmaschinen beeindruckten die Schülerinnen und Schüler sehr! An der Brötchenstraße können pro Stunde 1.200 Brötchen geformt werden – die nur händisch mit einem Messer eingeritzt werden, bevor sie auf Blechwagen in die “Brötchen-Sauna” oder einen der vielen mannshohen Öfen kommen.

Besonders über die frühen Arbeitszeiten der 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter staunten die Kinder, wenn die Spätschicht schon um 5 Uhr beginnt.

Nachdem jedes Kind eine Tüte mit Backwaren erhielt, wurde die Gruppe von Bäckermeister Peter Bäcker, der für das Gruppenfoto das Formen von Laugenbrezeln kurz unterbrach, verabschiedet und machte sich auf den Weg zurück in die Schule!

 Link zum Artikel der Stiftung Kinderjahre